Sonntag, 20. Juli 2014

Neues aus der Cheesecake Factory - Blueberry Cheesecake Squares

JA.

Käsekuchen sind eine Leidenschaft, die Leiden schafft.

Aber hier schlägt das Pendel eindeutig zu Gunsten der Völlerei.
Für alle Freunde amerikanischer Küche - hier verbindet sich was zusammengehört.

Schokoladenbrownie und Blaubeerkäsekuchen.

Sündiges Leben kann so schön sein. :D



Der gemeine Brownie wird möglichst schokoladenschwer daher kommen, wir benötigen also:

250 gr.                            Butter
300 gr.                            Zartbitterschokolade ( mind. 70% gerne auch mit Ingwer oder Chili)
250 gr.                            brauner Zucker
200 gr.                            Weizenmehl (entweder französiches Patisseriemehl oder Typ 405 )
    4                                 Eier (M)
  70 gr.                            holländischer Kakao
1 Prise                             Meersalz
    1                                 gehäufter Teelöffel Weinsteinbackpulver


Wir heizen unseren Herd schon mal auf 190 Grad ( Ober - und Unterhitze) vor.
Präperation des Bleches mit einem quadratischen Backring ist erforderlich. Beiden ordentlich fetten.

Im Wasserbad schmelzen wir Butter und Schokolade bei schwacher Hitze bis eine homogene Emulsion entstanden ist.
Die Eier werden mit dem Zucker und dem Salz aufschlagen, bis die Eimasse hell und cremig ist. Die Schokomasse nun beherzt in die Eicreme rühren
Mehl sieben, Kakao und Backpulver ebenfalls ins Mehl befördern. Das alles unter die Schokoeimasse heben und das alles wiederum in die gefettete Form füllen und glattstreichen.

Es folgt die himmlische Käsecreme aus:

800 gr.                         Mascarpone
500 gr.                         Schmand
100 gr.                         Zucker
2 Pä.                            Sahnepuddingpulver
4                                  Eier ( M)
375 gr.                         Blaubeeren


Mascarpone, Schmand, Zucker, Sahnepuddingpulver und Eier zu einer homogenen Masse verrühren.....DA leistesten uns unsere Maschinchen gute Hilfe. Übliche Vorgehensweise: Erst die Eier mit dem Zucker verschlagen, dann folgt der Schmand , hernach die Mascarpone und das Puddingpulver.
Diese Masse füllen wir auf den Brownieteig und verstreichen sie möglichst glatt.
Nun folgt die große Stunde der Blaubeeren ( wer keine Kinder hat, kann sie zwei Stunden vorher mit Gin richtig besoffen machen ) ....die in möglichst reinlichem Zustand auf die Käsemasse hüpfen.

Und nun hinein in den Ofen und für gut 40 bis 45 Minuten fertigbacken.
Gut auskühlen lassen und in kleine handliche Quadrate teilen.


                                                                Bon  Appetit! 

Kommentare:

  1. Hallo Chorus,

    magst du mir verraten, wie groß der Backring sein muss?

    Liebe Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
  2. Gerne, das ist kein Geheimnis. In der Grösse eines handelsüblichen Backbleches.

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept finde ich prima, die Kuchen der Cheesecake Factory sind einfach umwerfend. Die Zutat holländischem Kakao ist aber verwirrend. Dutch cocoa ist nicht unbdedingt holländischer, sondern einfach nur ganz normaler Kakao. "Dutching" ist ein Verfahren der Kakaoverarbeitung, in dem bessere Wasserlöslichkeit, eine dunklere Farbe, weicheren und weniger sauren Geschmack erreicht werden. Heute wird der meiste Kakao durch "Dutching" modifiziert. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Dutch_process

    AntwortenLöschen
  4. Backkakao, gemahlene Kakaobohne. Keine Ahnung, ich verwende den Begriff "Holländischer Kakao" eigentlich nur aus einem Grund - mein Kakaochen kommt aus den Niederlanden. Da sind Kindheitserinnerungen mit verbunden - Kanne selbstgekochter Kakao ( nicht das Nesquick Gedöns) und Käsebemme, Sonnabends im Bademantel vor dem Fernseher.
    Der Begriff "Cheesecake Factory" habe ich aus der Fernsehserie "Big Bang Therory" geklaut. :D
    Vielen Dank für den Link, der ist sehr informativ.

    Gruss Chorus

    AntwortenLöschen