Mittwoch, 28. Mai 2014

Gestern lachten mich auf Facebook Samuels Kargls Panini an.
Also entschloss ich mich es ihm gleich zu tun.

Auf der Suche nach einem passenden Rezept stieß ich auf italienischen Blogs auf die unterschiedlichsten Rezepturen. Ich wollte aber unbedingt meine Lievito Madre unterbringen und war somit gezwungen mir etwas einfallen zu lassen.

Panini con lievito madre

nach Art des Hauses.


300 gr. aufgefrischte Lievito Madre
300 gr. Wasser 30 ° C
  10 gr. Akazienhonig
    5 gr. frische Biohefe

ich löse zunächst die Hefe und den Honig im Wasser auf, lasse das ganze 10 Minuten stehen und füge dann die Lievito hinzu, arbeite das Gemisch zu einem dickflüssigen Brei, den ich weitere 15 Minuten abgedeckt gehen lasse.

200 gr. Mehl Typo 00
150 gr. Mehl T 65
  60 gr. Olivenöl extra vergine
  10 gr. Fleur de Sel


Die Mehle in die Rührschüssel sieben, das Lievitogemisch hinzufügen und 10 Minuten auf niedrigster Stufe ( Kenwood 1) kneten, danach das Olivenöl hinzufügen und weitere 5 Minuten auf Stufe 2 kneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst, in den letzte beiden Minuten das Salz hinzufügen. Der Teig ist weich und glatt.
In eine bemehlte Schüssel mit Deckel und solange gehen lassen bis sich der Teig deutlich sichtbar verdoppelt hat.
 


 



Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig vorsichtig entgasen und Teigstücke von ca. 75 gr. abstechen. Vorsichtig länglich flach drücken und aufrollen. 










Diese Röllchen mit dem Schuss nach oben auf die bemehlte Couche und weitere 45 Minuten zur Gare stellen. Dann mit dem Schuss nach unten auf ein Backblech legen, mit Wasser besprühen und bei 200 Grad für 25 Minuten mit kräftigem Schwaden backen. 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Schwaden ablassen und bei leicht geöffneter Backofentür zu Ende backen. Bon Appetit!



Kommentare:

  1. Gute Idee
    Glaub das werde ich am Wochenende auch noch backen! ��

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
  2. Auch noch? :D
    Das hört sich nach viel Arbeit an...was die Panini anbelangt, das hat sich gelohnt....total aromatisch. Ich denke hier hat die Lievito das Ihre dazubeigetragen. Viel Erfolg Werner.....

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee mit dem Blog, so tolle Dinge wie Du backst, kochst!

    AntwortenLöschen